21. Mannheimer Brückenlauf

Im Herzen von Mannheim herrschen bereits vor dem Start um 10 Uhr traumhafte, sommerliche Bedingungen für die ca. 450 Teilnehmer – darunter natürlich auch die drei PRR Binu, Matthias und Roman.

Die 10-km-Strecke zu beiden Seiten des Neckars – bei  der unter anderem die Kurpfalzbrücke, die Schleuse Feudenheim und die Riedbahn-Brücke überquert werden müssen – bietet neben dem Profil auch durch eine sehr gute Organisation optimale Voraussetzungen. Dies relativiert dann auch das etwas üppige Startgeld.
Konkrete Zeitvorgaben von Seiten der einzelnen PRRs gibt es vor dem Lauf nicht. Bei Temperaturen von bereits über 20 °C fällt dann der Startschuss für die sehr ebene Strecke auf dem Gelände des Polizeisportvereins Mannheim.

Roman versucht zu Beginn dem Gedränge im Feld zu entfliehen und wählt ein hohes Einstiegstempo. Binu und Matthias hören auf die innere Uhr und laufen jeweils ihren eigenen Rhythmus.  Die kurzfristig eingerichtete Verpflegungsstelle bei  Kilometer 5 zwischen Fernmeldeturm und Bootshaus wird von Matthias als kleine Abkühlung dankend angenommen. Bei Roman läuft es derweil optimal: Zwar muss er etwa bei Kilometer 7 einen zweiten Läufer passieren lassen, der Rest des Feldes ist jedoch auf Abstand. Neben der inneren Motivation sind auch die immer wieder stehenbleibenden und anerkennend klatschenden Spaziergänger und Radfahrer ein Ansporn für die PRR alles aus sich herauszuholen, als gegen Ende die Beine schwer werden.
Nach einer letzten Schleife über das Mannheimer Neckarplatt ist Roman beim finalen Einlauf im Stadionrund immer noch auf Position 3 und freut sich sowohl über die Podiumspremiere als auch eine neue persönliche Bestzeit auf seiner „Hausstrecke“. Matthias ist mit seiner Zeit im Ziel nicht ganz so zufrieden, während Binu eine Woche nach den Halbmarathon-Strapazen mit seiner Laufzeit völlig einverstanden ist.
Die PRR nehmen sich anschließend genügend Zeit den geflossenen Schweiß, sowie die verbrannten Kalorien wieder zu kompensieren und verabschieden sich dann erschöpft, aber glücklich in das weitere Wochenende noch bevor die Mannheimer Innenstadt wieder herrenlosen Coffee-to-go-Bechern, Primark-Tütenträgern und Sportauspuff-fetischisten gehört.

 

Roman:  37:40 min.
Matthias:  45:08 min.
Binu: 49:23 min.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0