3. Flugplatzlaufserie Speyer - 2. Lauf

Eiskalter Wind auf dem Rollfeld

Winterzeit ist gleichzeitig auch Flugplatzlauf-Zeit. Freitag Abend bei Temperturen um den Gefrierpunkt machen sich drei Pocket Rocket Runner auf den Weg zum Flugplatz nach Speyer. In der Abflughalle sitzen die Runner noch entspannt im Warmen (von links: Luigi, Christian, Martin), bevor es kurz vor dem Start raus in die Kälte geht. Nach dem die Schuhe noch  mal enteist wurden, geht es endlich zum Takeoff.

Martin geht dabei wie üblich auf der Mitteldistanz über zwei Runden à 3,3km an den Start, während sich Christian und Luigi an der 3-Runden-Distanz versuchen. Schon kurz nach dem Start gelingt es daher Martin ein paar Meter zwischen sich und den Blitzstarter Christian zu bringen, dem hier noch die fehlende Wettkampfpraxis in diesem Jahr anzumerken ist. Wie gewohnt geht Luigi den Lauf etwas zurückhaltender an. Bei ungemütlichen Windbedingungen kämpfen sich die drei Runner um das Rollfeld. Martin kann sich in einem packenden Schlussspurt gegen zwei weitere Konkurrenten durchsetzen und erreicht als erster Runner die Ziellinie - er läuft ja auch nur zwei Runden. Eine Runde später erreichen dann auch Christian und Luigi erfolgreich das Ziel und wärmen sich mit heißem Tee auf.

Ende März steigt dann das Serienfinale bei hoffentlich wärmeren Temperaturen.

 

Zwei Runden (6,6km)

Martin: 27:30 min.

 

Drei Runden (9,9km)

Christian: 42:49 min.

Luigi: 53:34 min.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0