39. Martinslauf St. Martin

#NoPainNoGain

Der Herbst hat die Pfalz fest im Griff. Regen, wenige Grad über Null, Martinslauf. Doch der Regen hält uns nicht auf.

Christian, Luigi und Martin machen sich auf den Weg nach St. Martin um am anspruchsvollen Martinslauf teilzunehmen. Dabei gilt es sechs Runden durch die Ortsmitte und über die Kerwe zu laufen. Die Runde beinhaltet dabei einen ca. 300m langen Anstieg, der zunächst langsam anfängt und immer steiler wird. Nach einer kurzen Erholungsphase geht es wieder rasant hinunter auf die Kerwe.

Am Start sprintet Christian traditionell vorne weg und bringt direkt ein paar Meter zwischen sich und Martin. Luigi geht die Strecke dagegen langsam an und spart sich noch ein paar Körner auf. Auf dem Gefälle am Ende der ersten Runde kann Martin jedoch wieder zu Christian aufschließen und kann eine weitere Runde an ihm dranbleiben. Doch dann zieht Christian unaufhaltsam davon.

Die Steigung raubt den Runnern jede Runde mehr und mehr Kraft und das Zählen der Runden wird fällt schwerer. Letztendlich biegt Christian aber doch pünktlich nach sechs Runden in den Zielkanal ab, knapp gefolgt von Martin. Luigi muss zu diesem Zeitpunkt noch eine weitere Runde absolvieren, bevor auch er sich die wohlverdiente Martinsbrezel abholen kann.

Der Gang über die Kerwe und ein wärmender Glühwein fallen danach jedoch leider dem kalten und nassem Wetter zum Opfer und die Runner machen sich zeitnah auf den Heimweg.

 

Christian: 29:43 min

Martin: 30:33 min

Luigi: 41:05 min

 

PS: Die Strecke war baustellenbedingt ca. 400m kürzer als in den Vorjahren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0