2. Flugplatzlaufserie Speyer - 2. Lauf

Sehr schönes Laufwetter - angenehme 8 Grad und relativ windstill. Matthias, Martin und Boby sind am Start. Um 20:15 Uhr geht es im Dunkeln auf die Strecke. Die Start- und Landebahn ist für Flugzeuge zwar gut ausgeleuchtet, aber für uns Läufer teilweise grenzwertig. In weiten Abschnitten sieht man nichts, weil ein die Flugplatz Beleuchtung übelst blendet. In anderen Bereichen sieht man nichts, weil es einfach stockfinster ist. Auf jeden Fall ein beeindruckendes Erlebnis.

Beim Start laufen Martin und Matthias  vorneweg und Boby gemütlich hinterher. In Runde 2 merkt Martin, dass die erste Runde eventuell zu schnell war und ihm die Puste bald ausgeht, doch angetrieben durch Matthias schafft er eine neue Bestzeit. Fast eine Minute schneller als letztes Mal. Matthias kann in der dritte Runde ganz entspannt ohne den Klotz am Bein nochmals richtig Gas geben. Für viele wäre die Zeit von Matthias die Ultra-Bestzeit, doch für ihn ist es nur eine gute Trainingszeit. Circa 10 Minuten später trudelt auch Boby ins Ziel ein. Seine letzte Runde läuft er fast alleine. Zumindest sieht er niemanden vor und auch niemanden hinter sich, was auch den oben beschriebenen Sichtverhältnissen geschuldet ist.

 Im Ziel gibt es für alle Läufer einen gemütlich Tee und zum Essen dazu noch eine Brezel, alle sind zufrieden und gehen gemütlich wieder nach Hause.

 

Matthias: 42:45 min - 3. Platz AK

Boby: 51:37 min

Martin: 29:11 min - 4. Platz gesamt / 2. Platz AK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0