38. Martinslauf St. Martin

Sankt Martin, Sankt Martin,

Sankt Martin war ein schneller Mann.

Er kämpfte gegen Berg und Wind,

seine Schuhe trugen ihn geschwind.

Sankt Martin lief mit dem Binu,

unterstützt von Bea und Manu.

 

Samstag Mittag, strömender Regen, doch Binu und ich entscheiden uns trotzdem beim diesjährigen Martinslauf an den Start zu gehen. Rechtzeitig eine halbe Stunde vor dem Startschuss hört es dann endlich auf zu regnen und es sollte bestes Laufwetter werden.

Der Lauf führt uns in sechs Runden à 1,3 Kilometer durch das wunderschöne Weindorf St. Martin. Vom Start weg gilt es zunächst auf ca. 300m 25 Höhenmeter zu überwinden. Was zunächst nicht viel klingt, wird aber jede Runde auf ein Neues eine große Herausforderung. Anschließend kann man sich ein paar Hundert Meter erholen, bevor es mit Vollgas wieder hinab auf die St. Martiner Weinkerwe geht. Dort warten schon einige Zuschauer um uns nach vorne zu peitschen.

An Start/Ziel erwarten die Supporter Manu und Bea Runde für Runde die beiden Runner, was der Kommentator schon nach der ersten Runde mit einem "Die Nummer 769 (das bin ich) klatscht schon ab" feststellt. Fortan kommentiert er regelmäßig meine und insbesondere Binus Runden.

Letztendlich sind wir beide überglücklich, dass wir es mit sehr guten Zeiten ins Ziel geschafft haben und gönnen uns danach erstmal eine Martinsbrezel, eine Bratwurst und ich mir den ersten Glühwein der Saison.

 

Martin: 35:18 min

Binu: 46:38 min

Kommentar schreiben

Kommentare: 0