Dämmermarathon Mannheim

Nach Monaten der Vorbereitung starten heute drei unerschrockene Runner in den Dämmermarathon durch die Quadratestadt Mannheim und Ludwigshafen. Matthias und Christian gehen dabei auf der Marathondistanz an den Start, während Martin nach der Hälfte der Strecke die Abzweigung zum Halbmarathon-Zieleinlauf nimmt. Luigi dagegen muss leider kurzfristig krankheitsbedingt absagen (Gute Besserung!), unterstützt uns dafür jedoch an der Strecke ("lauthals" wäre hier der falsche Begriff).

 

Für Matthias ist es die erste Marathon-Teilnahme, nachdem er im vergangenen Jahr kurz vor dem Frankfurt Marathon erkrankt ist. Monatelang hat er sich intensiv auf das große Ziel vorbereitet und dabei literweise Elektrolyte, Proteine und Energygels geschluckt. "Seit Anfang dieses Jahres bis heute bin ich knapp 950 Kilometer gelaufen", wie er kurz vorher stolz der Rheinpfalz erzählt (siehe Eintrag vom 10.05.2016 auf der Startseite). Wenige Tage vor dem großen Ereignis steigt die Nervosität. Habe ich mich gut genug vorbereitet? Hätte ich die letzten zwei Woche doch noch mehr laufen sollen? Hoffentlich werde ich nicht noch krank!

Doch alle Bedenken waren umsonst. Mit etwas Verspätung starten um ca. 19.30 Uhr alle Läufer am Mannheimer Wasserturm ins Rennen. Matthias wird bis Kilometer 15 noch von Christian untersützt, der - bereits Marathon-erfahren - mittags noch im Fitnessstudio gepumpt hat. Auf der zweiten Hälfte des Marathons sind beide dann auf sich allein gestellt. Dabei trotzen sie nicht nur den immer schwerer werdenden Beinen, sondern auch mehreren steilen Brückenüberquerungen und dem immer kälter werdenden Wind.

Währenddessen hat sich Martin bereits die "Las Dannstadt"-Flagge von den Fans Bea und Steffi abgeholt und läuft damit die letzten Meter feiernd ins Ziel. Nachdem er die ersten Kilometer locker angegangen ist, hat er auf den letzten Kilometern am Neckar entlang noch mal eine Schippe draufgelegt und pulverisiert seine Vorjahreszeit um knappe sechs Minuten. Zielfoto, Dehnen und dann erst mal ein Bier gönnen - natürlich alkoholfrei.

Nach einer wohltuenden Massage geht es dann aber schnell wieder an die Strecke: Der Zieleinlauf der beiden Marathonis kündigt sich an. Zunächst dreht Matthias die letzte Runde um den Wasserturm und holt noch mal alles aus sich heraus, bevor er glücklich und mit überragender Zeit die Ziellinie überquert. Wenig später kommt auch Christian abgekämpft im Ziel an und holt sich seine wohlverdiente Medaille ab.

Am Ende hat sich das harte Training und der viele Schweiß doch gelohnt und alle Runner nehmen zufrieden die Glückwünsche entgegen.

 

Auch an dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch an die beiden Marathonis zu eurer tollen Leistung, seid stolz auf euch!!!

 

Marathon

Matthias: 3:30:19 Std.

Christian: 3:55:36 Std.

 

Halbmarathon

Martin: 1:52:34 Std.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Matthias (Sonntag, 15 Mai 2016 13:52)

    Sehr sehr cooler Blogeintrag! Vielen Dank Martin :-)

  • #2

    Boby (Sonntag, 15 Mai 2016 18:50)

    Gut gemacht!